AN EINEM STRANG - Ein Erlebnisbericht.

Es ist Anfang September und wir sitzen auf warmen weichem Sandstein. Unsere Füße und Hände sind dreckig: Sand, Erde, Harz, Aluminiumstaub und Chalk – das Übliche. Und Schweiß. Über uns der blaue Himmel (wirklich, nicht nur für die Erlebnisberichtsromantik!) und vor uns die wunderschöne Aussicht auf die Burg Sloup mit dem Lausitzer Gebirge im Hintergrund. Postkartenatmosphäre vom Allerfeinsten. Und tatsächlich: Das Wetter ist super, die Leute nett und das Essen richtig lecker. Auf Tschechisch und Deutsch und auf Deutsch und Tschechisch besprechen wir das hinter uns liegende Wochenende und sagen und hören dabei in Varianten immer dasselbe: „Lasst uns das unbedingt wiederholen!“

Einige Wochen zuvor, der Sommer zeigt sich gerade wieder einmal von seiner besten Seite, ein Sonntagnachmittag der so recht nicht auf seinen Namen hören will, und wir sitzen auf nassem Sandstein zwischen Mönchsloch und ...

Hier den gesamten Bericht lesen.

Viturix CMS

Ausschreibung 16. Schüler- und Studentenmeisterschaften

Viturix CMS

Weihnachtsfeier der Empor-Gruppe

Die Empor Weihnachtsfeier findet nicht am 26.11 sondern am 09.12.2016 in der Jonsdorfer Hütte statt.
Viturix CMS

Jonsdorfer Klettersteig gesperrt

Der Jonsdorfer Klettersteig ist wieder über den Herbst und Winter gesperrt. Wir hoffen ihn im Jahr 2017 zu Ostern wieder öffnen zu können, was wir allerdings vom Wetter abhängig machen.

Die Sperrung ist notwendig, weil wir immer wieder feststellen müssen, dass nicht alle Klettersteigaspiranten den Unterschied zwischen trocken und feucht/nass kennen. Wir verwenden jedes Jahr erhebliche finanzielle Mittel und streichen die wichtigsten Stellen mit Sandsteinverfestiger ein, um die Abnutzung des Sandsteins zu verlangsamen.
Das geschieht in vielen Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit, für die es am Ende im besten Fall ein Dankeschön gibt.

In den letzten Jahren haben sich über 3000 Personen pro Jahr ins Gipfelbuch des Jonsdorfer Klettersteiges eingetragen.
Viturix CMS

Nachruf Max Oelmann

* 26.05.1994 - † 24.09.2016
Unser Bergkamerad Max Oelmann verstarb im Alter von nur 22 Jahren, am 24.09.2016, an seinem Krebsleiden. Ich möchte mit diesem Nachruf an die tolle und intensive Zeit mit ihm und euch erinnern.
Max wuchs im Zittauer Gebirge auf und wurde, wie so viele von uns, auf das Klettern aufmerksam. Zu seinen zahlreichen Zittauer Wegen, beispielsweise Ostwand VIIb (VIIIa) Falkennest, gesellen sich auch viele Gipfel der sächsischen Schweiz, unter anderem der Falkenstein.

Seine großen Alpinen Touren spielten sich in den Alpen ab. Max ist einer der jüngsten Bergsteiger im DAV Zittau die einen 4000er begangen haben. Im Alter von 19 Jahren gelangen ihm 2 dieser Berge. Zuerst der Gran Paradiso mit 4061 m, dann im gleichen Sommer auch noch das Weissmiess (auf dem Bild) mit 4017 m. Auch noch zu erwähnen sind die Besteigungen der Wildspitze 3770 m und des Galenstockes mit 3586 m.

Eine seiner weiteren großen Leidenschaften auf dem Gebiet des Sportes war das Turnen. Dies übte er auch über viele Jahre mit großer Hingabe aus.

Wir verabschieden dich hiermit mit einem "Berg Heil" und behalten dich für immer in Erinnerung.

Deine Bergfreunde
Viturix CMS